Bußgelder 2016

Zu schnell unterwegs, zu geringer Sicherheitsabstand, rote Ampel überfahren, Dinge die jedem passieren können aus Unachtsamkeit oder Zeitdruck. Besonders einschneidend wird es, wenn ein Fahrverbot droht.

Geschwindigkeitsüberschreitung:

  • Innerorts Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit
    • 26 – 30 km/h: 100 EUR / 1 Punkt / 1 Monat Fahrverbot wenn innerhalb eines Jahres zweimal um mehr als 26 km/h zu schnell
    • 31 – 40 km/h: 160 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot
  • Außerorts Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit
    • 26 – 30 km/h: 80 EUR / 1 Punkt / 1 Monat Fahrverbot wenn innerhalb eines Jahres zweimal um mehr als 26 km/h zu schnell
    • 31 – 40 km/h: 120 EUR / 1 Punkt / 1 Monat Fahrverbot wenn innerhalb eines Jahres zweimal um mehr als 26 km/h zu schnell
    • 41 – 50 km/h: 160 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot

Wer ohne triftigen Grund so langsam fährt, dass der Verkehrsfluss behindert wird, riskiert ein Bußgeld in Höhe von 20 EUR

Abstandsverstöße:

  • bei mehr als 100 km/h:
    • Abstand (in Meter) weniger als 3/10 des halben Tachowertes: 160 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot
  • bei mehr als 130 km/h:
    • Abstand (in Meter) weniger als 3/10 des halben Tachowertes: 240 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot

Überfahren rote Ampel:

  • Rotlicht länger als 1 Sekunde: 200 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot
  • Rotlicht länger als 1 Sekunde plus Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer: 320 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot
  • Rotlicht länger als 1 Sekunde plus Unfall: 360 EUR / 2 Punkte / 1 Monat Fahrverbot

Wer sein Handy am Steuer benutzt, riskiert ein Bußgeld in Höhe von 60 EUR plus 1 Punkt, aber auch auf dem Fahrrad ist das nicht erlaubt und kostet 25 EUR.

Schreibe einen Kommentar